Randnotiz: Willy Brandt verschenkt Hertha-Trikots im Revier

Im Zebrastreifenblog drüben habe ich neulich auf einen Text von Werner Jurga anlässlich von Willy Brandts 100. Geburtstag hingewiesen. Eine lesenswerte Erinnerung an den Politiker, die Atmosphärisches der 1960er Jahre vermittelt. Werner Jurga hatte als Kind Willy Brandt 1965 bei einem Wahlkampfauftritt in Mülheim an der Ruhr gesehen und konnte dort sehr spezielle Wahlkampfgeschenke ergattern. Ein Fußball war gut zu gebrauchen. Mit dem Hertha-Trikot aber konnte Werner Jurga als MSV-Fan nicht so viel anfangen. Heute würde kein Berliner Politiker beim Wahlkampf im Ruhrgebiet seine Identität als Berliner mit Hertha-Trikots unterstreichen. Politiker der Gegenwart hätten Trikots des lokalen Spitzenvereins dabei. oder ein Nationaltrikot. Das Wohlgefühl des Wählers wäre beim Wahlgeschenk mehr im Blick als das Bekenntnis zur eigenen Identität. Die  Gründe hierfür sind bei allen Beteiligten des Geschehens zu suchen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s