Bilderbogen Duisburg – Teil 2: Schiffahrt und Erholung

1935x_Duisburg_Bilderbogen_titel_web

Heute sind die restlichen Stadtansichten Duisburgs zu sehen, die im Bilderbogen „Duisburg – Sport Schiffahrt Erholung“ wahrscheinlich etwa Mitte der 1930er Jahre veröffentlicht wurden. Die Bilder zum „Sport“ habe ich schon schon  in einem eigenen Beitrag online gestellt.  Für die „Schiffahrt“ werden mit Schiffferbörse und Hafenmund zwei  Ansichten von Ruhrort gezeigt, die bis zur Gegenwart Lieblingsmotive der Fotografen Ruhrorts geblieben sind. Alleine mit den Veränderungen auf den Fotos über die Jahre hinweg ließe sich eine kleine Geschichte der Binnenschiffahrt illustrieren. Hier nun die alte Schifferbörse, die im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt wurde. Aber erst ein Brand nach dem Krieg zerstörte sie vollends. Das zweite Foto darunter zeigt den Blick an der Schifferbörse vorbei in den Hafenmund. Im Hintergrund ist die Admiral-Scheer-Brücke zu sehen, die im März 1945 von der Wehrmacht gesprengt wurde.

1935x_Duisburg_Bilderbogen_2_web

Mit der Hafenansicht taucht Duisburgs Industrie nur in einer romantischen Form auf. Hafenatmosphäre klang anscheinend auch damals schon mehr nach Freizeit als nach Arbeit. Offensichtlich soll der Bilderbogen Duisburg keinesfalls an die Wirklichkeit der Industriearbeit erinnern. Die Stadt wirkt mit ihm wie ein touristisches Ziel für einen kürzeren Aufenthalt. Die Industriestadt Duisburg gibt es nicht mehr, stattdessen bestimmen die Möglichkeiten zur „Erholung“ den durch den Bilderbogen geweckten Eindruck von der Stadt.

Für den 1934 eröffneten Tierpark wird ein Teil der Bärenkäfige gezeigt, der noch bis etwa Anfang der 1970er Jahre so vorhanden war. Heute würde ein Zoobesuch kaum mehr unter der Rubrik Erholung aufgeführt werden. Heute wünschen sich Zoos die Gütesiegel Erlebnis und Event. Die Erholung klingt inzwischen zu sehr nach Ruhe und einer Zeit, in der zu wenig geschieht, um für Besucher attraktiv zu sein.

1935x_Duisburg_bildbog_tierpark-web
Die verschneite Idylle im Wald kennen wir dagegen ebenfalls noch als Sehnsuchtsort der Ruhe. Damit verbindet sich immer noch die Erholung. Aus heutiger Sicht überrascht das letzte Bild des Bilderbogens, mit dem die Beecker Kirmes als Ort der Erholung gezeigt wird.

1935x_Duisburg_Bildbog_wald_web

Wir wissen noch nicht, ob wir im Buch den Beecker Markt aufnehmen, eben wegen der Beecker Kirmes mit ihrer langen Tradition als Schweinemarkt. Auch wenn schon erste Texte entstanden sind, suchen wir weiter nach Orten im Ruhrgebiet, die uns Geschichte erzählen. Deshalb:  Schickt uns Eure Orte im Ruhrgebiet, die Geschichte erzählen. Wenn ihr nur historische Fotos habt, finden wir vielleicht die Geschichte dazu. Wenn ihr nur die Historie kennt, versuchen wir ein Foto dazu zu bekommen.  Unter den Einsendern verlosen wir 5 Exemplare von dem im Herbst 2014 erscheinenden Buch.

Ausführliche Hinweise zu dem Buchprojekt findet ihr mit einem Klick weiter.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s